Indie game storeFree gamesFun gamesHorror games
Game developmentAssetsComics
SalesBundles
Jobs
Tags

Jonas Richter

30
Posts
4
Topics
22
Followers
62
Following
A member registered May 04, 2018 · View creator page →

Creator of

Recent community posts

I really like the artwork. It has interesting scale (close-ups vs. long shots) and a mix of the surreal, beautiful and violent that reminds me of Moebius.

Nice visual novel (playing it takes about 20-30 minutes): It is a cute, gay romance, a story about getting to know somebody and sharing your interests, insecurities and feelings. The game manages to characterize its protagonists effectively and make us sympathize with them. Given the limited "space", this is done very well. Of course, there is no room for great psychological complexity, but the characters are accessible and relatable. I also liked the illustrations and music.

VERY MILD SPOILERS (and some rambling):
There are only a handful of choices which do not affect the storyline, but lead to different bits of conversation. I was a bit suprised by the gender assumption that seemed to come out of nowhere. And since I had no idea how the title "Serre" relates to the contents of the game, I had to look up what it might mean - apparently it's French for a 'greenhouse'. Mystery solved! :)

Not gamey in the sense of challenges, puzzles etc., A Mortician's Tale shines through its narrative. You play Charlie, a young mortician and new member of a funeral business. It takes about one hour to play through. I enjoyed the color design and background music, and I loved the writing. The game cycles through short phases of emails, preparation of a body, and attending a funeral (listening to conversations). In this structure, nailing the (written) voices of returning characters (co-worker, boss, friend, and later a CEO) and the individuality of other characters (connected to the deceased) is important, and A Mortician's Tale does it admirably.

Thanks for a great game, I had a good time!

I just finished my second playthrough (the first was in 2020). I still love the gentleness of the game (particularly in/through Jinhai's character), and the soundtrack is gorgeous. Thank you for all the effort and love poured into this game!

In the comments below I read about your upcoming game, Red Rebellion - I'm looking forward to that! Good luck with the development!

Doesn't sound like a reason to hate your brain. :)

The first pages look very promising - good luck with the project!

(1 edit)

Peaceful, with a sweet underlying tension. I'm glad I played this!

Short review posted on Mastodon:
Resonance of the Ocean is a short digital adventure game in which you collect objects to create sounds matching what you hear from across the ocean. The graphics are handdrawn and look pleasing, the sounds are soothing, and there's a soft tension in the mystery of the sounds. It's a downloadable game for Windows and takes about 10-30 minutes to play.

This was fun! I liked the friendly atmosphere of the game, upbeat and optimistic - very fitting for a spring walk. The artwork is great, supporting the overall feel perfectly.

This was entertaining and surprisingly moving. Great experience, thanks! (I'm a white German and don't know any Chinese.)

I really like the simplicity and contemplative mood of this game. Also, it's a fun activity to create interesting settings/ locations.
My German journal is posted on RPGGeek: https://rpggeek.com/thread/2485589/allein-zwischen-den-sternen-german-journal

Mud: A Golem Memoir is wonderful. It's an engaging solo game comic touching on themes like the meaning of existence, personal aspirations, and search for community. The evocative images really make it shine, and I assume you can read and enjoy Mud as a short graphic novel. But playing the story yourself is more rewarding. Within the narrow limits of the format, Hannah Shaffer and Evan Rowland use clever design to offer personal connection and interesting choices for the reader. I was surprised how well I was drawn into the story.

(CN for marginalization, loneliness, self harm)

Hi Riley, can you please check the kickstarter messages for Doikayt? I am trying to contact you. Thank you!

(2 edits)

Hoppla, Moment. Das tut mir leid, ich kümmer mich drum!
..
So, die PDFs sollten jetzt da sein.

Ah, prima, den Tag übernehm ich noch! Ich hab meine Beiträge noch wie folgt getaggt: rpg, ttrpg, space.

"nanogame" können wir auch als Tag nehmen, wenn wir wollen.

Auf der Overview-Seite des Jams ist ein Link "Submit your project". Entweder hast du deinen Beitrag schon auf deiner itch-Seite hochgeladen oder du tust es von der Jam-Seite aus.

Momentan sehe ich noch keine bequeme Übersicht über die Einreichungen. Wenn du auf die Downloadseite eines Beitrags gehst (z.B. Judiths Subversion of Tropes), dann werden dir bereits weitere Beiträge angezeigt.  Ich hoffe, dass nach Abschluss des Jams eine bessere Übersicht möglich sein wird.

Gekauft!
Ich bin unsicher, wie wir die Urheber:innen angeben können/sollen. Die meisten Einträge stammen von Christian und mir. Wie kann ich deine Mitwirkung erwähnen? Ist "tentacle duck" als Credit okay?

Und: Ich fänd es schön, dass Callsign-ABC unter CC-BY-SA 4.0 zu stellen. Wären alle damit einverstanden?

Korrigiere, es fehlen noch vier Buchstaben.

Begonnen von mir, stark von Christian bereichert: eine alphabetische Liste von Methoden bzw. Zufallsgeneratoren, sich ein Callsign auszuwählen. Je ein Eintrag pro Buchstabe. Es fehlen nur noch acht Buchstaben!
https://docs.google.com/document/d/1ctxJUWpLY0PVnzipSz_ttfdillQMU4DdLmZLLVOeBD8/...

Am frühen Abend werd ich dabei sein.

Bin noch nicht sicher, wie der Abend aussieht, aber ein "vielleicht" schadet ja hoffentlich nicht.

Dicht an finaler Version.

//Küchenvibe

In diesem Nanospiel bringen alle (in-character) Zutaten mit und diskutieren, was man daraus machen könnte.
Optional: Alle raten, wer was mitgebracht hat.

Dieses Nanospiel berührt sich inhaltlich mit Kira Magranns "Weltall-you-can-eat (und Gefühle)" (Bronus-PDF S. 97-99). Ihr könnt es in Kiras Spiel einbinden, wenn ihr die Sache länger auskosten wollt.

Entscheidet zunächst, ob ihr eine gemeinsame Mahlzeit vorbereitet, oder ob ihr Lunchpakete packt.
Jede:r denkt sich nun zwei Zutaten aus, die für die gemeinsame Küchenaktion gedacht sind. Macht es nicht zu weird - vielleicht eine Zutat aus dem Kobeni-Gürtel, und eine, die du (Spieler:in) in den letzten paar Tagen gegessen hast. Wenn ihr das Ratespiel (s.u.) spielen wollt, notiert diese Zutaten anonym. Nachdem alle die mitgebrachten Dinge gesehen oder gehört haben, dürft ihr ein bisschen motzen über Zutaten, die ihr doof findet, und das loben, was ihr lecker findet. Brainstormt jetzt gemeinsam, wie ihr aus dem Sammelsurium eine Mahlzeit (bzw. etwas für ein Lunchpaket) macht. Es muss nicht alles in ein gemeinsames Rezept gezwängt werden - es können auch mehrere Gänge werden (euch gehts wohl zu gut, was?), oder ein Hauptgericht mit Salat und/oder Nachtisch. Entsprechendes gilt für ein Lunchpaket.

_Optional: Ratespiel_
Für diese Variante müsst ihr zunächst geheimhalten, von wem welche Zutaten stammen. Das Raten passiert, bevor ihr gemeinsam überlegt, was ihr aus den Zutaten zaubern wollt.
Offline: Schreibt eure Zutaten gut lesbar auf einen Zettel und gebt sie der GQ. Die mischt sie und liest sie anonymisiert vor.
Online: Schreibt eure Zutaten anonym in ein gemeinsames Dokument.
Wenn ihr es ein bisschen leichter haben wollt, belasst die beiden Zutaten beisammen, die von einer Person stammen.

Ratet jetzt, von wem welche Zutaten stammen. Haltet eure Vermutung zunächst geheim, und deckt dann gemeinsam oder nacheinander auf.
Wenn ihr die Zutaten einer oder mehrerer Personen richtig erraten habt, dürft ihr euch ein Vibe für diese Personen aufschreiben (du entscheidest, ob + oder -). Wenn keine einzige deiner Zutaten von irgendjemandem in der Runde mit dir in Verbindung gebracht wurde, darfst du dir zu einer beliebigen Person ein negatives Vibe eintragen.

Ich find die Idee (und die gewählten Wörter) cool!

In die Bronus-PDF hab ich bisher nur reingeblättert, aber nix wirklich gelesen. Sollte ich vielleicht mal tun... :)

Ich bastel an einem Nanospiel, aber es ist noch sehr "ungar", thematisch gesprochen. Ich poste hier mal meine Gedanken. In [eckigen Klammern] stehen offene Baustellen, aber im Prinzip ist natürlich alles noch im Fluss. Feedback und Kritik sind willkommen (am liebsten natürlich konstruktiv).

Konzept & Allgemeines: In diesem Nanospiel bringen alle (in-character) Zutaten mit und diskutieren, was man daraus machen könnte. [Mir ist noch unklar, welche Rolle die GQ übernimmt - einen NSC in der Gang?]
Optionales Element: Gegenseitiges Raten, wer was mitgebracht hat

Zum Hier-Essen oder Mitnehmen?
Entscheidet euch: Bereitet ihr eine gemeinsame Mahlzeit vor, oder packt ihr Lunchpakete für die Gang?

[Ist es nötig, zu sagen, dass Basics (Öl, Wasser, Gewürze...) vorhanden sind? Soll das die Gang festlegen, was für sie thematisch passt? Und was für sie unter Basics fällt? Zwiebeln, Mehl...]

Zutaten
Alle bringen mit:

1 Zutat (frei wählbar)
und 4dF Zutaten (negativer Wert = Zutaten aus dem Kobeni-Gürtel; positiver Wert = Zutaten, die du (Spieler:in) in den letzten vier Tagen gegessen hast) [Würfelt jede:r selbst? oder ein Ergebnis, das für alle gilt?]
[Hier hab ich gefühlt zuviele Ideen und es wird unnötig kompliziert. Ich neige dazu, es radikal zu vereinfachen: 2 Zutaten pro Nase?]

Optional: Ratespiel "Küchenvibe"

Für diese Option müsst ihr zunächst geheimhalten, von wem welche Zutaten stammen. Das Raten passiert, bevor ihr gemeinsam überlegt, was ihr aus den Zutaten zaubern wollt (s.u.).
Offline: Schreibt eure Zutaten gut lesbar auf Zettel und gebt sie der GQ. Die mischt sie und liest sie anonymisiert vor. [Zutaten nach Person bündeln oder komplett durcheinandermischen?]
Online: Schreibt eure Zutaten anonym in ein gemeinsames Dokument. [wiederum: ein Block pro SC, oder komplett durcheinander?

Falls nicht alle gleichviel beisteuern: Sagt, wieviele Zutaten ihr beigesteuert habt (aber nicht, welche).
Ratet, von wem welche Zutaten stammen. (Auf Zettel schreiben, gleichzeitig offenlegen?)
Wenn ihr die Zutaten einer oder mehrerer Personen richtig erraten habt, dürft ihr euch ein Vibe für (eine dieser?) Personen aufschreiben (du entscheidest, ob + oder -). Wenn keine einzige deiner Zutaten von irgendjemandem in der Runde mit dir in Verbindung gebracht wurde, darfst du dir zu einer beliebigen Person ein negatives Vibe eintragen.

Die eigentliche Küchenszene

Ihr dürft ein bisschen motzen über Zutaten, die ihr doof findet, und die Sachen loben, die ihr lecker findet. Brainstormt gemeinsam, wie ihr aus dem Sammelsurium eine Mahlzeit macht. Es muss nicht alles in ein gemeinsames Rezept gezwängt werden - es können auch mehrere Gänge werden (euch gehts wohl zu gut, was?), oder ein Hauptgericht mit Salat und/oder Nachtisch. Entsprechendes gilt für ein Lunchpaket. Das Zubereiten braucht ihr nicht ausspielen; die Szene endet, wenn ihr ungefähr wisst, was es zu Essen geben soll.

Danke!

Es gibt Upvotes (links vom Avatar). Und Downvotes...

Der Thread hier ist für alle, die Fragen zum Jam haben - in der Hoffnung, dass dann auch Antworten oder Meinungsbilder entstehen. :)

Ich bin Jam-Noob, wie läuft das?

1) Ab dem 20. Januar gibt es eine Möglichkeit, Beiträge hochzuladen? Im VOGTalk heißt es, auch bereits vorhandenes Material ist willkommen - gibt es da noch irgendwas zu beachten? Sind die Beiträge während des Jams änderbar; sichtbar für alle, oder wie ist das?
2) Mit wieviel Interaktion und Feedback untereinander können wir rechnen? (Das ist schon irgendwie eine Frage an alle, die teilnehmen.) :) Ich seh schon, dass es mehrere Threads zu Ideen gibt, sehr schick! Gibt es da ungeschriebene Regeln (z.B. "nur anfeuern, aber keine Kritik, egal wie konstruktiv")?
3) Ist es okay (oder wird gar erwartet), dass pro Nase oder pro Beitrag ein Thread aufgemacht wird? Nur für neue Projekte, oder auch für vorhandene Sachen? (Ich bin durchaus offen für Verbesserungsvorschläge an meinem Kram, wobei ich natürlich nicht garantieren kann, für alles Zeit zu haben.)

Ich verfolg zwar Deep Core nicht (bin kein Streamgucker), aber natürlich darfst du Nanogames von mir verwenden (und nach Herzenslust abwandeln etc.) Sie sollten unter CC-Lizenz stehen (wenn nicht, ist das ein Versehen).
Hm, wenn du eins einbaust, dann guck ich den betreffenden Stream vielleicht doch. :-D

(1 edit)

Hallo, ich bin Jonas und freu mich auf den Jam! Ich hab vor einigen Monaten schon mal ein paar Nanogames gebastelt, aber bis auf einen One-Shot (mit Harald) hab ich noch nicht weiter AiS gespielt...
Ich überlege, für den Jam ein Kartenspiel auf Aces in Space umzumünzen. Vielleicht fällt mir auch noch ein Nanospiel ein. Wenn wer Bock hat auf kollaboratives Schreiben oder so (Kurzgeschichte?), dann bin ich gern dabei.


Edit: Und ich fänd's großartig, wenn jemand Rezepte zum Jam beisteuern würde. Space Muffins, Jockey Curry oder ein bläulich-türkiser Milkshake...

Lovely game!
Our community of squirrels had a kite festival that was quite marvelous. Just saying. We've saved a few cookies and sweets just for you, enjoy!